Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

INDEX

Geltungsbereich
Vertragsschluss
Widerrufsrecht
Preis und Bedingungen
Liefer- und Versandbedingungen
Eigentumsvorbehalt
Mängelhaftung (Gewährleistung)
Anwendbares Recht
Verhaltenskodex
Alternative Streitbeilegung
1) Umfang der Anwendung

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") von Bluecanoby S.L., die unter dem Handelsnamen "medicus.store" (nachfolgend "Verkäufer") firmiert, gelten für alle Verträge über die Lieferung von Waren, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit dem Verkäufer im Zusammenhang mit den vom Verkäufer in seinem Online-Shop ausgestellten Waren abschließt. Dies widerspricht der Einbeziehung der eigenen Bedingungen des Kunden, sofern nicht anders vereinbart.

1.2 Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit überwiegend zugerechnet werden kann. Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2) Zustandekommen des Vertrags

2.1 Die im Online-Shop des Verkäufers enthaltenen Produktbeschreibungen stellen keine verbindlichen Angebote des Verkäufers dar, sondern dienen der Abgabe eines verbindlichen Angebots durch den Kunden.

2.2 Der Kunde kann das Angebot über das im Online-Shop des Verkäufers integrierte Online-Bestellformular abgeben. Nachdem der Kunde die ausgewählten Produkte in den virtuellen Warenkorb gelegt und den elektronischen Bestellvorgang abgeschlossen hat, gibt er durch Anklicken des Buttons "Bestellung abschließen" ein rechtsverbindliches Vertragsangebot hinsichtlich der im Warenkorb enthaltenen Produkte ab.

2.3 Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von fünf Tagen annehmen,

durch Übersendung einer schriftlichen Auftragsbestätigung oder einer Auftragsbestätigung in Textform (Fax oder E-Mail) an den Kunden, wobei der Eingang der Auftragsbestätigung beim Kunden maßgeblich ist, oder
durch Lieferung der bestellten Waren an den Kunden, wobei der Erhalt der Waren durch den Kunden entscheidend ist, oder
Anforderung einer Zahlung vom Kunden nach der Bestellung.
Wenn mehrere der oben genannten Alternativen bestehen, wird der Vertrag zu dem Zeitpunkt geschlossen, zu dem eine von ihnen zum ersten Mal auftritt. Die Frist für die Annahme des Angebots beginnt am Tag nach dem Absenden des Angebots durch den Kunden und endet am fünften Tag nach dem Absenden des Angebots. Nimmt der Verkäufer das Angebot des Kunden nicht innerhalb der oben genannten Frist an, gilt das Angebot als abgelehnt mit der Folge, dass der Kunde nicht mehr an seine Absichtserklärung gebunden ist.

2.4 Bei Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext nach Vertragsschluss vom Verkäufer gespeichert und nach Absendung der Bestellung des Kunden in Textform (z.B. E-Mail, Fax oder Brief) an den Kunden übermittelt. Der Verkäufer darf den Vertragstext darüber hinaus nicht zugänglich machen.

2.5 Vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung über das Online-Bestellformular des Verkäufers kann der Kunde mögliche Eingabefehler der Daten durch sorgfältiges Lesen der Informationen auf dem Bildschirm erkennen. Ein wirksames technisches Mittel zur besseren Erkennung von Eingabefehlern kann die Zoomfunktion des Browsers sein, mit deren Hilfe die Darstellung auf dem Bildschirm vergrößert wird. Im Rahmen des elektronischen Bestellvorgangs kann der Kunde seine Eingaben mit den üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren, bis er auf die Schaltfläche klickt, die den Bestellvorgang abschließt.

2.6 Für den Vertragsabschluss steht nur die deutsche Sprache zur Verfügung.

2.7 Die Bearbeitung von Bestellungen und die Kontaktaufnahme erfolgen in der Regel per E-Mail und auf automatisierte Weise. Der Kunde muss sicherstellen, dass die E-Mail-Adresse, die er für die Auftragsabwicklung angegeben hat, korrekt ist, damit die vom Verkäufer gesendeten E-Mails unter dieser Adresse empfangen werden können. Insbesondere bei der Verwendung von SPAM-Filtern muss der Kunde sicherstellen, dass alle E-Mails, die vom Verkäufer oder von Dritten, die vom Verkäufer mit der Bearbeitung der Bestellung beauftragt wurden, versandt werden können.

3) Widerrufsrecht

3.1 Verbraucher haben grundsätzlich ein Widerrufsrecht.

3.2 Weitere Informationen zum Widerrufsrecht finden Sie in der Widerrufsbelehrung des Verkäufers.
3.3 Sie haben das Recht, diesen Vertrag innerhalb von vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen zu widerrufen.


4) Preise und Zahlungsbedingungen

4.1 Sofern in der Produktbeschreibung des Verkäufers nicht anders angegeben, sind die angegebenen Preise Gesamtpreise einschließlich der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Zusätzliche Versand- und Lieferkosten sind in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert anzugeben.

4.2 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall zusätzliche Kosten entstehen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Dazu gehören z.B. Kosten des Geldtransfers durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungs- oder Umtauschgebühren) oder Einfuhrzölle oder Steuern (z.B. Zölle). Solche Kosten können auch im Zusammenhang mit der Überweisung von Geldern entstehen, wenn die Lieferung nicht in ein Land außerhalb der Europäischen Union erfolgt, sondern der Kunde die Zahlung von einem Land außerhalb der Europäischen Union aus vornimmt.

4.3 Die Zahlungsoption(en) wird (werden) dem Kunden im Online-Shop des Verkäufers mitgeteilt.

4.4 Ist Vorauszahlung per Banküberweisung vereinbart, so erfolgt die Zahlung unmittelbar nach Vertragsschluss, es sei denn, die Parteien haben ein späteres Fälligkeitsdatum vereinbart.

4.5 Wenn die Zahlungsmethode "SOFORT" gewählt wird, wird die Zahlung über den Zahlungsdienstleister SOFORT GmbH, Theresienhöhe 12, 80339 München (nachfolgend "SOFORT" genannt) abgewickelt. Um den Rechnungsbetrag "SOFORT" bezahlen zu können, muss der Kunde über ein zur Teilnahme an "SOFORT" freigeschaltetes Online-Bankkonto mit PIN/TAN-Verfahren verfügen, sich während des Zahlungsvorgangs entsprechend legitimieren und den Zahlungsauftrag an "SOFORT" bestätigen. Der Zahlungsvorgang wird sofort von "SOFORT" ausgeführt und dem Bankkonto des Kunden belastet. Ausführlichere Informationen über die Zahlungsmethode "SOFORT" erhält der Kunde im Internet unter https://www.klarna.com/sofort/.

4.6 Wird die Zahlungsart Kreditkarte gewählt, ist der Rechnungsbetrag sofort nach Vertragsabschluss fällig. Die Zahlung per Kreditkarte erfolgt in Zusammenarbeit mit der secupay AG, Goethestr. 6, 01896 Pulsnitz (www.secupay.ag), an die der Lieferant seinen Anspruch auf Zahlung abtritt. Die secupay AG zieht den Rechnungsbetrag vom Kreditkartenkonto des Kunden ein. Im Falle der Abtretung kann die Zahlung erst mit schuldbefreiender Wirkung an die secupay AG erfolgen. Die Kreditkarte wird sofort belastet, nachdem der Kunde seine Bestellung im Online-Shop aufgegeben hat. Der Lieferant bleibt für allgemeine Anfragen des Kunden, z.B. zu Ware, Lieferzeit, Versand, Rücksendungen, Reklamationen, Widerrufserklärungen und Lieferungen oder Gutschriften, auch dann verantwortlich, wenn die Zahlungsart Kreditkarte über die secupay AG gewählt wurde, die für allgemeine Anfragen des Kunden, z.B. zu Ware, Lieferzeit, Versand, Rücksendungen, Reklamationen, Widerrufserklärungen und Lieferungen oder Gutschriften verantwortlich ist.

5) Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Sofern nicht anders vereinbart, werden die Waren per Konsignation an die vom Kunden angegebene Lieferadresse geliefert. Maßgeblich für die Transaktion ist die bei der Bearbeitung der Bestellung des Verkäufers angegebene Lieferadresse.

5.2 Wenn das Transportunternehmen die an den Verkäufer gesandten Waren zurückschickt, weil die Lieferung an den Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für die fehlgeschlagene Lieferung. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Lieferung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn der Kunde vorübergehend an der Annahme der angebotenen Dienstleistung gehindert war, es sei denn, der Verkäufer hat ihn vorher in angemessener Weise über die Dienstleistung informiert. Dies gilt ferner nicht für die Versandkosten, wenn der Kunde von seinem Widerrufsrecht wirksam Gebrauch macht. Für den Fall, dass der Kunde sein Widerrufsrecht wirksam ausübt, gelten für die Rücksendekosten die Bestimmungen der Widerrufsrichtlinie des Verkäufers.

5.3 Die Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

6) Eigentumsvorbehalt

Leistet der Verkäufer eine Vorauszahlung, behält er sich das Eigentum an den gelieferten Waren bis zur vollständigen Bezahlung des fälligen Kaufpreises vor.
7) Haftung für Mängel (Garantie)

7.1 Liegt ein Mangel der Kaufsache vor, gelten die Bestimmungen der gesetzlichen Mängelhaftung.

7.2 Der Kunde wird gebeten, offensichtliche Transportschäden beim Lieferanten der gelieferten Ware zu reklamieren und den Verkäufer entsprechend zu informieren. Kommt der Kunde dem nicht nach, hat dies keine Auswirkungen auf seine gesetzlichen oder vertraglichen Gewährleistungsansprüche.

8) Anwendbares Recht

Alle Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Spanien unter Ausschluß der Gesetze über den internationalen Verkauf beweglicher Güter. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

9 Verhaltenskodex

Der Verkäufer hat sich den Teilnahmebedingungen für die E-Commerce-Initiative "Fairness im Handel" unterworfen, die im Internet unter http://www.fairness-im-handel.de/teilnahmebedingun einsehbar sind.
Der Verkäufer hat sich den Qualitätskriterien von Trusted Shops unterworfen, die im Internet unter http://www.trustedshops.com/tsdocument/TS_QUALITY__QUALITY__QUALITY__QUALITY_... einsehbar sind.

10) Alternative Streitbeilegung

10.1 Die Europäische Kommission bietet eine Plattform für die Online-Konfliktbeilegung im Internet unter folgendem Link an: https://ec.europa.eu/consumers/odr

Diese Plattform dient als Anlaufstelle für die außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten aus Online-Verkaufs- oder Dienstleistungsverträgen, an denen ein Verbraucher beteiligt ist.

10.2 Der Verkäufer ist weder verpflichtet noch bereit, sich an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle zu beteiligen.